Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/frostschatten

Gratis bloggen bei
myblog.de





Feelin' Good

Stars when you shine
You know how I feel
Scent of the pine
You know how I feel
Oh freedom is mine
And I know how I feel
It's a new dawn
It's a new day
It's a new life
For me

And I'm feeling good
 
 
Seid 3 Wochen habe ich endlich wieder eine feste Freundin.
Heidi ist eigentlich das Mädchen, dass ich mir immer gewünscht habe.
Dabei ging alles so schnell. In den Sommerferien hatte ich mich mit Jenny getroffen und ihr noch gesagt wie gern ich mich mal wieder verlieben würde.
Dann am gleichen Tag bin ich noch auf LAN für 3 Tage und am 3ten dann gegen Abend mit nem Kumpel auf einen Geburtstagsfeier einer Freundin.
Zuerst wollt ich gar nicht dorthin weil ich dachte ich kenne eh niemand.
Gut das ich es doch getan habe, die Party war für mich sehr spassig.
Ich hab Heidi kennengelernt und mein interesse war auch da aber typisch von mir selbst nicht überzeugt dachte ich mir "die wird mich ja eh net toll finden". Ausgerechnet dann musste mich ein anderes Mädel mitschleifen. Dabei wollte ich das gar nicht wirklich... die nächsten Tage wollte ich sehen wie die sich dann verhält gegenüber mir, ich machte mir keine großen Hoffnungen - ich gab dem Alkohol die Schuld für den Ausgang des Abends. Heidi war auch immer dabei in den nächsten Tagen. Mein geplapper über die andere hat sie jedesmal genervt und ich habe es nicht gemerkt... Als wir dann einmal bei mir warn mit noch einer Freundin und einem Kumpel wollte sie zuerst gar nicht kommen. Da sie früher ging war ich dann noch alleine mit meinem Kumpel und der Freundin die auch Heidis Nachbarin ist. Ich kam mir so blöd vor... Sie erzählte mir das von Heidi , das sie gefallen an mir gefunden hatte und das mein gelabber über die andere sie richtig genervt hatte. Ich hab mich die ganze zeit gesehen als hätte ich net nur ein Brett sondern nen ganzen Baumarkt vorm Kopf gehabt. Als ich ihr erzählte das Heidi eigentlich meine Favoritin war aber ich mir vor lauter pessimismus keine hoffnungen gemacht habe dachte ich "haja dann befreund ich mich halt so mit ihr". Der nächste Tag war hammer... Heidi hat es von ihrer Freundin gehört und ich wusste es ja eh... nach einem kurzen gespräch gingen wir zusammen spaziern. Nuja das warn 5 Minuten bis wir knutschend auf einem Schulhof über den wir grade liefen endeten ^.^ Ich war überglücklich das es trotzdem noch klappte und sie mir auch wirklich glaubte das sie nicht die 2te Wahl war.
Ich kam mir vor wie im Traum weil es so schnell ging. Mittlerweile konnten wir uns noch besser kennenlernen und ich kann zufriedener gar nicht sein. Sie hat und ist alles was ich brauche. Außerdem hat sie schon viel durchgemacht was mir auch mehr oder weniger ähnlich wiederfahren ist, somit können wir uns sehr gut emotional verstehen. Sie ist der erste Mensch der mich so nimmt wie ich bin. Dafür liebe ich sie. (wenn man sowas nach 3 Wochen schon sagen kann - ich weiß nicht ob es Liebe ist, aber es fühlt sich so an!)
 
 
Ich habe neulich im blog meines besten Freundes gelesen das ich im moment eine Art "Halt" in seinem Leben bin. Ich war schon ziemlich gerührt weil ich solche Worte eigentlich nicht von ihm gewohnt bin. Heute habe ich mir mal mehr von seinen Gedanken durchgelesen und kam zu der Stelle als er über einen Streit von uns beiden schrieb. Nun, er meinte er seie in Gedanken zu viel fähig. Doch denk ich manchmal noch er unterschätzt mich da etwas in meinem können. Als ich den ganzen Text gelesen habe habe ich richtig gesehen wie emotionen ihn überkommen haben mussten. Deshalb nehme ich ihm seine "harten" Worte von damals nicht übel , weil ich ganz genau weiß wie er sich da gefühlt haben muss (und damit meine ich nicht ich verstehe ihn weil ich genauso denke, sondern weil ich schon oft genug möglichkeit hatte das bei ihm zu beobachten). Ich denke manchmal er sollte Menschen mehr als etwas sehen was auch Fehler machen darf. Er sagte er wurde gemobbt, es wurde ihm immer gezeigt wie "schlecht" er sei. Wie hässlich , wie unmännlich.
Da muss er gar nicht anfangen mir was zu von erzählen. Anderst wie er rede ich nicht so oft drüber. Mir ist es in genau den gleichen Punkten genau gleich ergangen. die 5-9 Klasse waren eine reine Hölle und haben mich nicht hart gemacht so wie ihn. Mich haben sie weich gemacht, verletztlich. Und er weiß gar nicht wie schlimm ich einst war... Ich habe dann später durch meine damalige Freundin viel selbstbewusstsein und durch mich selbst viel "Eigendenken" entwickelt. Vor Vanessa war ich zu egoistisch, nach Vanessa und bei Sarah zu verletztlich und gutherzig - jetzt bin ich genau das was ich sein will. Aber ich kann auch nicht alle meine Macken komplett wegschnippen. Nur bin ich verdammt stolz das ich schon soviel ausgebessert habe.
Ich bin jemand der für "Stolz und Ehre" steht und damit meine ich nur, dass wer ein guter Freund ist , es auch verdient hat einen guten Freund zu haben. Ich habe durch diese ganzen falschen Freunde in meiner Jugend gelernt das ich nur noch für die da sein will die es verdient haben und der Rest mir egal ist und wenn wer aufmuckt (gegen mich oder meine Freunde) dann steh ich (hinter oder vor meinen Freunden) dagegen.
Durch meine "Ehre" hast du mich noch Niko. Hast du die anderen noch?
19.9.07 19:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung